Nacht der lebenden Bücher

Forum der Religionen

Alle Veranstaltungen in der Übersicht

Nacht der lebenden Bücher

Forum der Religionen

Montag, 28.09.2020, Einlass 18:00 Uhr, Beginn 18:30 Uhr
Stadtbücherei Singen
August-Ruf-Straße 13, 78224 Singen
Anmeldung erwünscht bei Marie-Elisa.Kugabi@singen.de

Besonders in den letzten Jahrzehnten ist die religiöse Vielfalt in Singen größer und bunter geworden. In Singen dominiert der Anteil christlicher Orientierungen mit vielen verschiedenen Ausrichtungen, doch gibt es auch muslimische, hinduistische, buddhistische, alevitische, sikhische Glaubensrichtungen.

Viele dieser Glaubensrichtungen sind zwar von Ihrem Namen her bekannt, aber dennoch kennt man sie nicht richtig. Für ein gutes Miteinander in der Gesellschaft ist die kontinuierliche Arbeit am gegenseitigen Verständnis und Akzeptanzwichtig. Mit der Nacht der lebenden Bücher wollen wir eine Plattform bieten, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Besuchenden können ihre Fragen an ein lebendiges “Religionsbuch“ stellen. Da Religionen durch Menschen, die ihre Tradition auf verschiedene Weise leben und verstehen, geprägt sind, hat man als „Leser“ die Möglichkeit aus dem Alltag der „Bücher“ zu erfahren, wie ihre Religion sie persönlich beeinflusst.

Wir wünschen Ihnen einen spannenden Abend voller interessanter Gespräche!

Beteiligte Partner

Forum der Religionen mit Stadtbücherei Singen, Referat Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Singen, Diakonisches Werk des Evangelischen Kirchenbezirks Konstanz (Kirchenbezirksbeauftragte für Flucht und Migration), Evangelische Luthergemeinde Singen, Hegauer Kulturverein, Ahmadiyya Muslim Jamaat, Sufi-Zentrum Rabbaniyya - Europäisches Zentrum für Sufismus & Interreligiöse Begegnungen e.V., Weltkloster Radolfzell, Alevitischer Kulturverein Radolfzell, Muslim Gemeinde Singen, Alt-Katholische Gemeinde St. Thomas Singen, Caritas Singen.

Unsere Unterstützer